Ich wollte nie erwachsen sein (Nessaja) Unplugged - Peter Maffay | WDR 4 Radiokonzert 2015

Musical Geheimtipp
3.5K
3,945,252 views

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Dec 12, 2016

Livemitschnitt vom WDR4 Radiokonzert im November 2015, anlässlich der Veröffentlichung des Tabaluga-Albums "Es lebe die Freundschaft". Der Song ist auch auf dem Soundtrack Tabaluga-Der Film enthalten.
Bandbesetzung im Video: Pascal Kravetz, Peter Keller, Leon Taylor, Linda Teodosiu, Charlotte "Charly" Klauser.

Weitere exklusive Peter Maffay Unplugged/Live-Videos auf unserem Kanal:

Ich wollte nie erwachsen sein 2018 (mit Orchester): https://youtu.be/pZhzMTnebNw

Eiszeit 2018 (in der Semperoper): https://youtu.be/bjbWKZhP2EE

Über 7 Brücken musst du gehen 2018 (mit Orchester): https://youtu.be/lCxSeXPrtkA

Über 7 Brücken musst du gehen 2017 (Semperoperball): https://youtu.be/ST2BGNEYXbU

Schatten in die Haut tätowiert & Liebe wird verboten (Radiokonzert 2017): https://youtu.be/pxsDUyyGJQU

Gelobtes Land (Radiokonzert 2017): https://youtu.be/ipIWSphFifM

Schwarze Linien (Radiokonzert 2017): https://youtu.be/HT88JtdZbIo

Weitere Songs vom WDR4 Radiokonzert 2015:
"Der Glückskäfer":
https://youtu.be/IljP6PyucHc?list=PLh...

"Die perfekte Kombination":
https://youtu.be/1Cz4FkwNUis?list=PLh...

Live-Video "Ich fühl wie Du" - Live in München 2016:
https://youtu.be/RC9XgNaph2g

Songtext:
Ich wollte nie erwachsen sein
hab' immer mich zur Wehr gesetzt.
Von außen wurd' ich hart wie Stein
und doch hat man mich oft verletzt.

Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben.
erst dann, wenn ich's nicht mehr spüren kann,
weiß ich, es ist für mich zu spät,
zu spät, zu spät.

Unten auf dem Meeresgrund
wo alles Leben ewig schweigt
kann ich noch meine Träume seh'n
wie Luft, die aus der Tiefe steigt.

Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben.
erst dann, wenn ich's nicht mehr spüren kann,
weiß ich, es ist für mich zu spät,
zu spät, zu spät.

Ich gleite durch die Dunkelheit
und warte auf das Morgenlicht.
Dann spiel' ich mit dem Sonnenstrahl
der silbern sich im Wasser bricht.

Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben.
erst dann, wenn ich's nicht mehr spüren kann,
weiß ich, es ist für mich zu spät,
zu spät, zu spät.

Loading...

Advertisement